DIE VESPA IM RED LOOK ZUR UNTERSTÜTZUNG DES GLOBAL FUND

Rom, 27. Juni 2016. Die Piaggio Group und (RED) geben in Rom den Beginn einer Partnerschaft bekannt, um gemeinsam Geld zu sammeln, mit dem Maßnahmen im Kampf gegen AIDS finanziert werden. Auch Bill Gates war bei der Pressekonferenz anwesend, der mit seiner Bill & Melinda Gates Stiftung weltweit einer der wichtigsten Protagonisten im Kampf um Gesundheit und Wohlbefinden der Menschen im globalen Süden ist.

 

Es ist Vespa, die wohl beliebteste und berühmteste Zweiradmarke der Welt, die ein Fahrzeug für (RED) entwickelt. Vom Erlös einer jeden verkauften Einheit gehen zur Unterstützung im Kampf gegen AIDS, Tuberkulose und Malaria jeweils $150 US-Dollar auf das Konto des Global Fund. Damit bündeln zwei weltweit anerkannte, angesehene Marken ihre Kräfte, um für eine Welt zu kämpfen, in der kein Kind mit dem HIV-Virus geboren wird.

 

„Die Partnerschaft mit (RED), einer der angesehensten Einrichtungen weltweit, ist ein weiteres Engagement von Piaggio in diesem Bereich“, betonte Roberto Colaninno, CEO und Vorstandsvorsitzender der Piaggio Group. „Wir sind heute glücklich und stolz darüber, dass wir von (RED) ausgewählt wurden, um als einer ihrer Partner das Thema Mobilität vertreten zu dürfen. Es wird eine globale Zusammenarbeit zweier Organisationen sein, die als Symbol für Professionalität und Leistungsfähigkeit weltweit anerkannt sind.“

 

Die Vespa (RED) wird vom 10. bis 13. November 2016 in ihrem endgültigen Design auf der EICMA in Mailand zu sehen sein. Anlässlich des Global Fund Events, das im Nationalen Gesundheitsinstitut in Rom stattfand, gab es bereits einen ersten Blick auf die (RED) Vespa.

 

Die in Kooperation mit (RED) gebauten Vespa werden in Europa, Asien, Pazifik und den Vereinigten Staaten verkauft. Die ersten Vespa (RED) werden zeitgleich mit der (RED) Shopathon Kampagne im Dezember 2016 ausgeliefert.

 

Seit der Gründung durch Bono und Bobby Shriver 2006 steuert (RED) dem Global Fund 350 Millionen US-Dollar für den Kampf gegen AIDS, Tuberkulose und Malaria bei. Diese Fördermittel wurden in Ghana, Kenia, Lesotho, Ruanda, Südafrika, Swasiland, Tansania und Sambia zu 100% zweckbestimmt verwendet. (RED)‘s Unterstützung des Global Fund floss in Maßnahmen der Prävention, Heilbehandlung, Beratung, HIV-Tests und Betreuung von mehr als 70 Millionen Menschen.

 

Deborah Dugan, CEO (RED) sagte: “Es ehrt uns, dass sich Piaggio mit der kultigen Vespa (RED) unserem Kampf gegen AIDS anschließt, um Geld für die Unterstützung der wichtigen Arbeit des Global Fund zu beschaffen.“

 

Mit über 18 Millionen verkauften Fahrzeugen rund um den Globus ist die Vespa einzigartig in der Geschichte der individuellen Mobilität. Ein Fahrzeug, das Europa nach dem Krieg wieder mobil machen sollte, wurde zum Symbol der Freiheit und vereinte auf allen Kontinenten Menschen unterschiedlichster Generationen. Heute gilt die Vespa weltweit als italienische Stilikone.

 

Bereits in der Vergangenheit hat sich die Piaggio Group für die Gesundheit von Kindern eingesetzt. Ein Beispiel ist die aktuelle Initiative Vespa for Children. Eine internationale Stiftung, die zusammen mit dem Kinderkrankenhaus Gesù in Rom ein medizinisch-chirurgisches Programm des Nationalen Krankenhauses für Kinderheilkunde in Hanoi / Vietnam unterstützt. 

Top