Die Vespa news von der EICMA 2017

Vespa präsentierte auf der 75. Internationalen Fahrrad- und Motorradmesse. Mit der Vespa Elettrica wurde ein neuer Meilenstein in der Geschichte von Vespa gesetzt. Die Vespa Elettrica ist nicht bloß ein Elektroroller, sie ist ein Werk zeitgenössischer Kunst. Der Roller der italienischen Kultmarke steht für einfaches und gleichzeitig natürliches Fahrvergnügen – Werte, die schon immer ein Teil der Vespa waren und nun im größtmöglichen Umfang auch elektrisch umgesetzt wurden. Das Herz der Vespa Elettrica – eine Leistungseinheit, die Dauerstrom von 2 kW und eine Spitzenleistung von 4 kW liefert – erreicht höhere Leistungswerte als ein herkömmlicher 50 ccm-Roller, was auf die typische Beschleunigung von Elektromotoren zurückzuführen ist. Die Vespa Elettrica mit einer Reichweite von 100 Kilometern ist auch in der Variante „X“ erhältlich: Hier ist die Reichweite doppelt so hoch, da neben dem Elektromotor auch ein Range Extender als Generator eingebaut ist. Die neue Version der Vespa Multimediaplattform – das Multimediasystem, das Smartphones mit dem Fahrzeug verbindet – umfasst neben digitale Bordinstrumente in Farbe als auch ein TFT-Display.

„Die Vespa Elettrica wird zur Gänze im italienischen Pontedera produziert und ab 2018 von dort aus in die ganze Welt ausgeliefert. Das Modell kann ab dem Frühjahr 2018 bestellt werden“, berichtet Josef Faber.

 

Vespa Primavera

Zum 50. Geburtstag des ersten Modells der Vespa Primavera kommen 2018 eine Reihe von Verbesserungen und Updates, die einen höheren Komfort als auch eine verstärkte Sicherheit gewährleisten. Die wichtigste Neuerung umfasst die Größe der Felgen: Beide sind jetzt 12” groß, aus einer Aluminiumlegierung hergestellt, und zeichnen sich durch ein ungewöhnliches Design mit fünf Speichen aus. Ein weiteres neues großartiges Modell, das bei der EICMA 2017 präsentiert wird, ist die Vespa Primavera S: Die sportliche Variante der beliebten Vespa bietet nun digitale Bordinstrumente auf einem 4,3” TFT-Farbdisplay. Die Instrumententafel zeigt nicht nur Fahrzeugdaten an, sie dient auch als Display für die Vespa Multimediaplattform in ihrer aktuellsten Version. Via App lässt sich das TFT Display nicht nur individuell Konfigurieren, es können auch Sprachbefehle an das Smartphone übermittelt und eine eigene Playlist über einen Joystick gesteuert werden.

 

Vespa Sprint

Bei der Vespa Sprint gibt es ab 2018 eine Reihe stilistischer und technischer Neuentwicklungen. Auch hier wurde die Sicherheit erhöht, der „Bike Finder“ und die Fernsteuerung der Sitzbanköffnung gehören nun bereits zur Serienausstattung. Die Vespa Sprint S hebt den sportlichen Stil der Vespa Sprint weiter hervor und ist in cooler grauer Lackierung mit sportlichen Designelementen ein echter Hingucker. Das wichtigste neue Feature sind die Cockpitinstrumente, die in Anlehnung an das Schwestermodell mit einem TFT-Multifunktions-Farbdisplay ausgestattet sind.

 

>> Gehe zur Piaggio EICMA Website und entdecke mehr

Top